Berater*in werden

 

Unsere konkrete Arbeit besteht in der Informierung und Begleitung der Betroffenen während des behördlichen Verfahrens und der damit einhergehenden Aufklärung über die jeweiligen persönlichen Rechte und Pflichten.

 

 

 

Materialien

 

Interessierte können gerne auch schon während der Ausbildung als Hospitierende zur Beratung kommen.

Anmeldung dazu bitte an: ausbildung@rlcl.de

Allgemeine Fragen zur Ausbildung bitte auch an: ausbildung@rlcl.de

 
 
 
 

Ausbildungsverlauf

Besuch der öffentlichen Vorlesung „Asyl- und Aufenthaltsrecht“
Prof. Dr. Berlit gibt eine Einführung in das deutsche und europäische Asylrecht.

Praxisorientiertes Tutorium
Vorlesungsbegleitende Fallbesprechung mit den nötigen Kenntnissen des Verwaltungs- und Verwaltungsprozessrechts für die Beratungspraxis.

Vertiefungsveranstaltungen zu den Relevanten Themen des Asylrechts
Vorkenntnisse: Besuch der Vorlesung oder nachgewiesenes Engagement bei einer Initiative. Insgesamt 14 Vertiefungsveranstaltungen geben einen tieferen Einblick in die Materie.

Hospitation bei Beratung von RLCL oder kooperierenden Initiativen
Parallel zu den Vertiefungsveranstaltungen berätst du Geflüchtete als Co-Beratende.

Beginn der Arbeit als ehrenamtliche Rechtsberatende für Asyl- und Aufenthaltsrecht                                                                           
Du berätst Geflüchtete eigenständig in einer der Leipziger Initiativen oder direkt bei der RLCL.

Weiterbildung durch Workshops und Vertiefungsveranstaltungen
Intensive Bearbeitung der relevantesten Thema sowie Supervisionsangebote.